Tipps für Allergiker

Über die Frage ob ein Luftreiniger für Sie überhaupt Sinn macht.

« Zurück zur Startseite


Brauchen Sie überhaupt einen Luftreiniger?

Diese Frage stellen sich in der aktuellen Situation wahrscheinlich viele. Durch das sich generell entwickelnde Bewusstsein zum Thema "Luftqualität" sind viele Menschen auf der Suche nach einer Verbesserung der Luft in ihrem Zuhause. Gerade Allergiker und Asthmatiker die unter Pollen und Staub in der Luft leiden können mit einem passenden Gerät zumindest in den eigenen Vier-Wänden zu einer starken Minderung der Symptome und Beschwerden sorgen. Dem Durchschnittsverbraucher hingegen bieten die Luftreiniger im häuslichen Umfeld keinen großen Wert und sind eher eine Fehlinvestition.

Laut dem Mikrobiologen und Vizepräsidenten für Wissenschaftliche Kommunikation beim American Council on Science and Health Alex Berezow: "Ich glaube nicht, dass ein Luftreiniger sein Geld wert ist, es sei denn, Sie haben irgendeine Art von Krankheit (Asthma, Allergien).

Die menschliche Lunge, so Berezow in einem im Jahr 2019 erschienenen Blogbeitrag, filtert die Luft, die wir atmen, ausreichend. Er spricht in seinem Blogpost sogar von shameless scaremongering, also der Angstmache beim Kunden nur um Verkäufe zu erziehlen

Kurz gesagt, solange man nicht unter allergischen Beschwerden leidet und diese zu Hause mindern möchte, sollte man lieber sein Geld für sinnvollere Dinge ausgeben – und auf den bei den meisten von uns gut funktionierenden menschlichen Luftfilter vertrauen, unseren Atmungsapparat.


Wie sieht es bei Allergikern und Asmathikern aus?

Auf der anderen Seite haben Luftreiniger für Haushalte mit einem asthmatischen oder anderweitig immungeschwächten Kind erhebliche Vorteile, so Berezow und Dr. Elizabeth Matsui, Professorin für Bevölkerungsgesundheit und Pädiatrie an der Dell Medical School der University of Texas in Austin.

Matsui hat die Auswirkungen von Luftreinigern auf Kinder mit Asthma ausführlich untersucht und sagt, dass die Geräte einen großen Unterschied machen können – obwohl sie kein Ersatz für gut belüftete und rauchfreie Häuser oder eine angemessene medizinische Versorgung sind. Darüber hinaus gibt es keine Hinweise darauf, dass Luftreiniger das Risiko verringern, dass Kinder Asthma entwickeln.

Und aus diesem Grund sind Luftreiniger so beliebt: Je nach Ihren gesundheitlichen Bedürfnissen oder wenn Sie in einem Haus mit vielen unterschiedlichen Quellen der Luftverschmutzung leben, können sauberere Luft und ein besserer Luftstrom für Sie oder Ihre Kinder wirklich einen großen Unterschied machen. Wenn Sie glauben, dass die Vorteile eines Luftreinigers jemandem in Ihrem eigenen Zuhause helfen könnten, lohnt es sich generell, mit einem Allergologen zu sprechen.

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Impressum / Datenschutz